Leserückblick Januar 2018

Hallo Ihr Lieben,

 

mein Lesemonat Januar war zurückblickend für mich ein fantastischer Lesemonat. Es sind zwei Bücher von meinen TOP 3 Lieblingsautorinnen herausgekommen, welche natürlich sofort von mir gelesen worden. Das ist zum einen der 2. Band aus der NYX-Reihe Tower of Darkness: Vom Schatten geküsst von Everly Sheehan und zum anderen Wo mein Herz dich findet von Kathryn Taylor als Weltbild-Edition.

Dann habe ich noch mein im Dezember erst gewonnenes Buch Dying Rose - Rosalia & The Beast gelesen und zudem meinen Sub noch um ein paar tolle Bücher erleichtert.

Ehrlich gesagt fand ich diesen Monat alle Geschichten toll und deshalb erzähle ich Euch nun noch in Kurzfassung zu jedem einzelnen Buch meine persönliche Meinung.

 

Viel Spaß beim Lesen und falls Ihr Lust habt, dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar, denn ich bin auch sehr gespannt auf Eure Meinung.

 

LG Eure Nadine

 

Calendar Girl - Reihe von Audrey Carlan

Die Idee der Geschichte, dass eine junge Frau aus Geldnot heraus sich für ein Jahr verpflichtet als Escort-Dame jeden Monat einem anderen Kunden zur Verfügung zu stehen, hat mich irgendwie fasziniert und deshalb habe ich mir die Bücher letztes Jahr auch bei arvelle.de im Gesamtpaket bestellt.

Die ersten beiden Bände kann man schon als richtige Erotikromane einstufen, wobei der zweite Band mir sogar manchmal etwas zu viel geworden ist. Am besten haben mir aber die letzten beiden Bände gefallen, da in diesen die Geschichte eine extreme Wendung genommen hat und sehr viel passiert ist. Der erotische Anteil ist dabei zwar nicht zu kurz gekommen, aber doch eher in den Hintergrund gerückt.

Meine Lieblingsromanfigur ist neben natürlich der starken, taffen aber auch zerbrechlichen Mia ihr familienliebender und sehr beschützender Bruder geworden. Er ist so stark, liebenswürdig und aufopfernd. Zudem scheint er zwar sehr wohlhabend, doch die Familie ist ihm stets wichtiger als das Geld. Ich liebe diesen Charakter und hätte so gern viel mehr über ihn und seine Familie erfahren.

Insgesamt hat mir diese Roman-Reihe sehr gut gefallen und ich werde sicherlich auch irgendwann die Trinity-Reihe von Adrey Carlan lesen, da mir ihr lockerer und fließender Schreibstil sehr zusagt.

 

5 von 5 Sternen

 

Rockleben von Alexandra Fischer

Ganz überraschend erschien Ende letzten Jahres der 2. Teil von Rockherz, was mich sehr gefreut hat, da ich die Geschichte um die verunsicherte aber doch ehrgeizige Almond und ihren heißen Leadsänger Morris von Burnside Close liebe.

Rockleben ist sehr turbulent mit vielen Höhen und Tiefen. Am liebsten würde man in manche Handlungen einfach reinspringen und die beiden zur Besinnung bringen. Aber genau dies liebe ich an solchen Geschichten, da man dadurch einfach ungemein mitfiebert und hofft, dass alles gut wird.

Rockleben hat mich wie sein Vorgänger Rockherz wieder einmal voll mitgerissen und insgeheim hoffe ich doch, dass diese Geschichte noch nicht auserzählt ist. Vielleicht überrascht uns die Autorin erneut mit einem dritten Band.

 

Rockleben ist eine komplizierte, aber irgendwie auch traumhafte Liebesgeschichte zwischen einem angesagtem Rockstar und einem einfachen Mädchen, welches ihre Träume verwirklicht.

 

5 von 5 Sternen

 

Murphy: Rache ist süß von Nicole Gozdek

"Murphy - alles was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen."

 

Der Leitsatz dieses Buches beschreibt das perfekte Chaos, was in Murphys Welt herrscht und bringt somit eine wahnwitzige Geschichte zum Vorschein. An manchen Stellen konnte ich mich gar nicht mehr halten vor Lachen. Jedoch hinter all dem Lustigen verbirgt sich doch auch eine traurige Geschichte, die mich fast zu Tränen gerührt hat. Aber es wäre keine gute Geschichte, wenn man nicht behaupten könnte: "Ende gut, alles gut!"

 

Dies ist eine Geschichte über unsere Sprichwörter, welche hier zum Leben erweckt werden und sich gegenseitig entweder ins Chaos stürzen oder einander helfen. In Murphy: Rache ist süß spielt eigentlich vorwiegend das Thema Freundschaft eine große Rolle, was mir sehr gut gefallen hat.

 

5 von 5 Sternen

 

Tower of Darkness: Vom Schatten geküsst von Everly Sheehan

Und wieder einmal hat mich die Autorin Everly Sheehan mit ihrer fantastischen Romantasy-Geschichte um den dunklen Dorian und die zerbrechliche Emery voll in ihren Bann gezogen. Ich bin vollständig in diese Geschichte eingetaucht und diese Faszination haben leider nicht viele Bücher auf mich. Ich liebe die Geschichten von Everly Sheehan und hoffe, dass die NYX-Reihe ganz bald um eine neue aufregende Geschichte rund um die mysteriösen Tower reicher wird.
Die Bände können übrigens unabhängig voneinander gelesen werden, da jede Geschichte in sich abgeschlossen ist. Jedoch sollte man, wenn man mit diesem Band beginnt, zu Beginn vielleicht das Glossar im Anhang lesen, damit man über bestimmte Dinge einen besseren Überblick hat. Wer Band 1 gelesen hat, wird in diesem Buch auch liebgewonnene Romanfiguren hier wiederfinden.

Everly Sheehans Romantasy-Romane sind immer wieder ein wahres Lesevergnügen.

 

5 von 5 Sternen

 

Wo mein Herz dich findet von Kathryn Taylor

Lange habe ich dem neuen Roman einer meiner Lieblingsautorinnen entgegengefiebert und nun ist das Lesevergnügen leider auch schon wieder vorbei.

 

Wo mein Herz dich findet ist ein Liebesroman, welcher seinen Schauplatz im idyllischen Irland hat. Es werden zwei parallel laufende Liebesgeschichten, wie auch schon in Wildblumensommer, erzählt, welche natürlich wieder mit Dramatik und Ängsten verbunden sind.

Das Spannungselement - immer an der dramatischsten Stelle die Handlung zu unterbrechen und zu der anderen Geschichte überzuwechseln - wurde auch hier wieder von Kathryn Taylor mit Vorliebe eingesetzt, so dass man dieses Buch einfach nicht wegelegen kann. Somit habe ich zumindest die letzte Hälfte des Romans nicht nur gelesen sondern regelrecht verschlungen.

 

Insgesamt hat mir dieser Roman wieder einmal sehr gut gefallen, nur leider finde ich persönlich die Länge einfach viel zu kurz oder ich war einfach zu schnell durch mit diesem Buch.

 

5 von 5 Sternen

 

Dying Rose - Rosalia & The Beast von Laura Winter

Nach dem ich letztes Jahr Gravitation - The millionaire Twins von Laura Winter gelesen habe, war ich doch über diese Geschichte sehr überrascht, da sie eine komplett andere Richtung zeigt. Der Liebesroman ist eine Anlehnung an das Märchen "Die Schöne und das Biest" von Walt Disney und hat mir persönlich sehr gut gefallen.

Es ist die Geschichte von der jungen Rosalia und dem neureichen Vincent, wobei meiner Meinung nach das Biest in diesem Buch überraschender Weise eine komplett andere Romanfigur ist.

Der Roman ist sehr märchenhaft und liebevoll geschrieben. Die Liebe zwischen Rosalia und Vincent entwickelt sich stetig in kleinen Schritten und zusammen finden sie ihr wahres Glück. Es ist in meinen Augen ein modernes Märchen, welches sehr nah an der Realität ist. Die Geschichte zeigt auf, dass nicht jeder Mensch perfekt ist, sich deshalb aber nicht verstecken muss. Jeder hat das Recht auf Liebe und sein ganz eigenes Glück. Egal ob ein Mensch physisch oder psychisch gebrandmarkt ist, er ist es trotzdem wert so akzeptiert zu werden, wie er wirklich ist. Leider sind es viel zu oft Vorurteile, die uns bremsen, solchen Menschen eine Chance zu geben am normalen Leben in unserer Gesellschaft teilzunehmen. Dieses moderne Märchen wie auch schon der original Klassiker gibt einen wieder einmal den Wink über seinen eigenen Schatten zu springen und jedem Menschen eine Chance zu geben ihn erst näher kennenzulernen bevor man über ihn urteilt.

 

5 von 5 Sternen

 

Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K. Rowling

Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe dieses Buch nun schon seit fast 20 Jahren auf meinem Sub liegen und mir dieses Jahr endlich vorgenommen die Roman-Reihe von Harry Potter zu lesen. Ein Anfang ist nun mit dem

1. Band gemacht.

Wer die Filme kennt, weiß natürlich, dass die Bücher sich in diesen wohl ähneln. Wobei ich im Buch einige Szenen entdeckt habe, welche im Film komplett anders dargestellt wurden und auch manches wurde weggelassen. Im Groben und Ganzen entspricht aber das Buch dem Film sogar meist sogar mit dem selben Wortlaut.

Mir hat es aber irgendwie viel mehr Freude bereitet, dass Buch zu lesen als den Film zu schauen, so dass ich nun hoffentlich eifrig weiterlese. Die Bände werden nur von Teil zu Teil dicker, so dass es hoffentlich mich nicht demotiviert.

Übrigens ist Harry Potter und der Stein der Weisen zumindest als Film mein Liebling von allen, weil dort noch viel von Hogwarts und der Schule gezeigt wird. Ich liebe dieses magische Schloss und die Entwicklung der Freundschaft zwischen Harry, Ron und Hermine ist ebenso immer wieder schön anzuschauen. 

 

5 von 5 Sternen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0