Buchvorstellung und Rezension: Motte und Licht (Kurzgeschichte zu Zorn und Morgenröte) von Reneé Ahdieh + Zusatzkapitel - Fantasy, Belletristik

Ein Flüstern und eine Herausforderung

 

Ein Berg aus juwelenbesetzter Seide lag vor Despina. Trotzig.

Beide Hände in die Hüften gestemmt, musterte sie ihren Gegner. Despina seufzte lang und laut. So eine Achtlosigkeit.

»Alles Bestickte muss einzeln eingeschlagen werden«, befahl sie Ruha, der jungen Dienerin, die neben ihr stand. »Wenn sich etwas verhakt, stehe nicht ich dafür gerade.« Sie senkte die Stimme, als falle ihr etwas ein. »Oder meine Börse.«

Ohne zu zögern machte sich Ruha an die Arbeit. Ganz wie Despina befohlen hatte, hob sie behutsam das oberste Kleidungsstück auf. Schweigend arbeiteten sie nebeneinander und sortierten die erlesenen Gewänder, von denen viele noch kein einziges Mal getragen worden waren.

Nach einer Weile blickte Ruha aus dem Augenwinkel Despina an. Ihr Mund stand offen, als wäre sie mitten in einem Satz verstummt. Sie schien nicht recht zu wagen, ihre Frage zu stellen. Am Ende fasste sie Mut und wandte sich Despina ganz zu. »Hast du die neue Königin schon gesehen?«

 

Anfang aus Motte und Licht

    

Autoren-Information

Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung gibt.

    

Buchinformationen

Genre: Fantasy, Belletristik 

 

Titel: Motte und Licht (Kurzgeschichte aus der Welt von Zorn

           und Morgenröte) 

 

Autorin: Reneé Ahdieh

 

Übersetzung: Dietmar Schmidt

 

Verlag: Bastei Entertainment 

 

Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2016

   

Formate: e-Book

 

Seitenanzahl: 86 Seiten

   

Preis:

  • 1,99€

 

Klapptext

Als Dienerin im Palast sieht und hört Despina einiges. Als sie durch einen Zufall die Gelegenheit bekommt, die neue Königin von Chorasan kennenzulernen, hofft sie, ihre Vertraute zu werden. Doch jemand anderes sucht ihre Nähe und beansprucht ihre Aufmerksamkeit: Jalal Azef al-Churi, General der Staatswache und Frauenheld. Obgleich Despina sich alle Mühe gibt, einen kühlen Kopf zu bewahren, kann sie sich seinem Charme nur schwer entziehen.

    

Rezension

Neben der Kurzgeschichte Motte und Licht gibt es zusätzlich noch zwei Extrakapitel auf Amazon zum Buch Zorn und Morgenröte von Reneé Ahdieh. Dies ist zum einen Honig und Gift und Fluch und Flammen. Beide sind nicht lang und ergänzen die Geschichte des Romans.

 

Honig und Gift ist ein weiteres Kapitel aus dem Anfang des Romans Zorn und Morgenröte, welches den Weg zur Hochzeit zwischen Shahrzad und Chalid aufzeigt. Hier erfährt man nun die wahren Beweggründe des Kalifen, warum er ausgerechnet die 72igste Todeskandidatin  nach der Trauung aufsucht und die Geschichte ihren Lauf nimmt.

Eine tolle Ergänzung zum Buch, welche mehr Klarheit über die anfängliche Situation schafft.

 

Fluch un Flammen ist ebenfalls ein zusätzliches Kapitel, welches das Ende von Zorn und Morgenröte aus der Sicht des gerade heimkehrenden Kalifen Chalid erzählt. Dies ist sehr interessant und auch gut ergänzend.

 

Motte und Licht ist eine Begleitgeschichte zu Zorn und Morgenröte und erzählt zum einen die Geschichte der Dienerin Despina und ihrer Liebschaft zu Jalal, und zum anderen von der ersten tragischen Ehe Chalids, welche ihm mit dem darauffolgenden Fluch zum Verhängnis wurde.

Diese Kurzgeschichte ist sehr interessant und ebenfalls eine tolle Ergänzung zum Verstehen der Hintergründe.

 

Alles in allem ist dieses Zusatzmaterial für den Kindle einfach klasse, denn somit konnte ich viel tiefer in die Welt Chorasans und seinem jungen Kalifen eintauchen und einfach meinen Wissensdurst nach mehr etwas stillen.

 

Es wäre toll, wenn es solch Zusatzmaterial dann auch für den 2. Band Rache und Rosenblüte geben wird. Ich bin gespannt.

    

Bewertung

5 von 5 Sternen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0