Buchvorstellung und Rezension: Paper Princess: Die Versuchung (Band 1 der Paper-Trilogie) von Erin Watt - New Adult, Liebesroman

1. Kapitel

 

"Ella, der Direktor möchte dich in seinem Büro sprechen", verkündet Miss Weir mir, noch ehe ich das Klassenzimmer betreten habe. Aber der Matheunterricht beginnt doch gleich!

Ich werfe einen Blick auf meine Armbanduhr. "Ich bin heute gar nicht zu spät!"

Es ist eine Minute vor neun, und meine Uhr geht auf die Sekunde genau. Wahrscheinlich ist sie das Kostbarste, was ich besitze. Meine Mom hat gesagt, dass mein Dad sie mir sozusagen vererbt hat. Eine Armbanduhr, ein bisschen Sperma. Mehr gab es da nicht zu holen.

...

 

Anfang des Romans

    

Autoren-Information

Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie um die Protagonistin Ella war ihr erstes gemeinsames Projekt, das die SPIEGEL-Bestsellerlisten im Sturm eroberte.

    

Buchinformationen

Genre: New Adult, Liebesroman

 

Titel: Paper Princess: Die Versuchung 

 

Autorin: Erin Watt

 

Übersetzung: Leni Kubis 

 

Verlag: Piper Paperback  

 

Erscheinungsdatum: 1. März 2017  

   

Formate: Taschenbuch, e-Book

 

Seitenanzahl: 384 Seiten

 

ISBN: 978-3492060714

 

Preise:

  • 12,99€ (Taschenbuch)    
  • 9,99€ (e-Book)
weitere Romane:
  • Paper Prince: Das Verlangen (Band 2)
  • Paper Palace: Die Verführung (Band 3)

 

Klapptext

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

    

Rezension

Ich habe viel Begeisterung aber auch einiges Negatives über Paper Princess: Die Versuchung von Erin Watt gehört und wollte mir nun einfach selbst eine Meinung darüber bilden. Ich gehöre nun zu denen, welche fasziniert von dieser Geschichte sind, da sie mich einfach von Anfang an in ihren Bann gezogen hat und ich es kaum erwarten kann mit Teil 2 weiter in die verkorkste Welt von Ella Harper und den Royal-Clan einzutauchen.

Nach den Beschreibungen einiger Leser hatte ich den Eindruck, dass die Geschichte sehr vulgär und sexistisch ist. Jedoch kann ich dies überhaupt nicht sagen, denn die Sprache ist in einem jugendlichen Umgangsstil und erotische Szenen sind da, aber sehr schön umschrieben und eher sinnlich als vulgär.

 

Die Geschichte erzählt von der 17jährigen Ella Harper aus der Ich-Perspektive, welche eine Vollwaise ist und sich ihr Leben mit einigen, unseriösen Jobs erarbeitet bis plötzlich ihr Vormund Callum Royal auftaucht und ihr Leben völlig umkrempelt. Aber nicht nur Luxus und eine Eliteschule prägen Ella ab nun, sondern auch fünf verkorkste Stiefbrüder, welche stets darauf bedacht sind, die Familienehre zu wahren. Einer von ihnen oder besser gesagt - der Eine - ist Reed. Er ist schwierig, aber zwischen ihm und Ella knistert es gewaltig vom ersten Tag an.

 

Ehrlich gesagt hat mich der 1.Teil nicht nur mitgerissen, sondern zeitweise auch echt amüsiert. Ich finde Ellas freche, kecke Art einfach toll und zusammen mit den Brüdern, welche einen starken Zusammenhalt beweisen, ist es einfach nie langweilig in diesem Buch. Fünf reiche Jungs, die eigentlich nur Blödsinn im Kopf haben, können einen nur zum Lachen bringen.

Paper Princess: Die Versuchung ist einfach ein cooler Highschool-Roman, wie man sich ihn wünscht. Er beinhaltet viele Handlungen, welche auch detailliert beschrieben sind und natürlich ganz viel prickelnde Gefühle.

 

Ich will mehr davon und freue mich schon auf Band 2 der Paper-Trilogie.

Übrigens finde ich das Ende nicht so tragisch, wie manche behaupten. Es kann ja nun mal nicht immer alles glatt laufen, denn dann wäre dieses Buch wohl auch kein Beststeller geworden und Reed ist wohl leider auch nur ein Mann.

    

Bewertung

5 von 5 Sternen

    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0