Buchvorstellung und Rezension: Fuchsseele (Teil 3 der Fuchs-Reihe) von Nicky P. Kiesow - Fantasyroman

Kapitel 13

 

Leider besaß ich keinerlei Orientierung, als ich langsam wieder zu mir kam. Mein Körper fühlte sich an, als wäre er verprügelt worden und mein Kopf, als schlüge jemand mit einem kleinen Hammer immer wieder dagegen. Das Tageslicht, das mir ins Gesicht schien, vollendete mein Leid, indem es die Kopfschmerzen verschlimmerte. Ich blinzelte dagegen an, bis ich ein paar grobe Umrisse erkennen konnte. Scheinbar befand ich mich im Freien, auch wenn über mir einige Blätter zu einem provisorischen Dach verknotet worden waren. »Wo bin ich?« Eigentlich rechnete ich damit, dass Ren mir antworten würde, doch er schwieg. Ich wiederholte meine Worte noch einmal, obwohl sich meine Kehle wie ausgetrocknet anfühlte. Als wieder keine Antwort kam, hob ich den Kopf und blickte mich um. Ich lag auf trockenem Moos. Zwischen den Ritzen im Blätterdach stahlen sich Sonnenstrahlen hindurch. Ich konnte das Rauschen des Flusses hören, obwohl er weiter weg klang, als ich im ersten Moment vermutet hätte. Wie war ich hierhin gekommen und wer hatte mich gerettet?

 

Anfang von Fuchsseele

 

Autoren-Information

Nicky P. Kiesow (geboren 1988 in Dresden) schreibt und liest bevorzugt im Fantasy-Genre. Die Ideen für ihre Geschichten kommen ihr oft sehr spontan. In den letzten Jahren schrieb sie eher für sich.
Nach Noel & Noelle wollte sie gern eine ganz neue Welt ins Leben rufen. So erschuf sie die Fuchs-Reihe, in der Fantasy und Tiergeister aufeinander treffen. 

    

Buchinformationen

Genre: Fantasy

 

Titel: Fuchsseele (Teil 3 der Fuchs-Reihe)

 

Autorin: Nicky P. Kiesow 

 

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

 

Erscheinungsdatum: 18. November 2016

   

Formate: Taschenbuch, e-Book

 

Seitenanzahl: 62 Seiten

 

ISBN: 978-1540481412

 

Preise:

  • 3,60€ (Taschenbuch)
  • 0,99€ (e-Book)

 

Klapptext

Nachdem Maykayla und Sisandra in den Fängen eines Wolfsrudels gelangt sind, verlieren sie sich kurz aus den Augen. Der starke und dominante Alpha des Wolfsrudels hat alle Hände voll damit zu tun, May dazu zu bringen, sich für sein Rudel und ihn zu entscheiden. Doch leider läuft nicht alles wie geplant. Im dritten Teil der Fuchsreihe erfahren wir mehr über das Rudel und Sisandras wahre Fähigkeiten.

 

Rezension

Der 3. Teil der Fuchs-Reihe Fuchsseele von Nicky P. Kiesow ist wie der Auftakt schon sehr spannend, unterhaltsam und irgendwie auch traurig.

Nachdem May in den Fluss gefallen war, rettete sie - wie sollte es auch anders sein - der Alpha Ebreos. Die zwei verbringen nun viel Zeit miteinander auf dem Weg zurück zu dem Rudel und Sisandra. Ich werde das Gefühl nicht los, aber irgendwie hat Erebos eine starke Schwäche für May, welche ihm wohl irgendwann noch das Genick brechen wird. Jedoch hat er auch eine dunkle, barbarische Seite, welche er in diesem Teil demonstrativ zum Ausdruck bringt und damit wohl nicht nur Mays sondern auch die Herzen der Leser bricht. Wie grauenvoll und unbarmherzig doch Wölfe sein können.

Sisandra hat in diesem Teil mal etwas von ihrer mitfühlenden Seite gezeigt und konnte ihre Macht mithilfe des Fuchsgottes in ihr demonstrieren.

 

Im Gegensatz zu Teil 2 hat mir dieser hier wieder sehr gut gefallen, da in der Geschichte viel Tiefe und Gefühl steckt. Da mir aber auch diese Geschichte wieder einmal viel zu kurz war, werde ich nun abwarten, bis der 2. Sammelband mit Teil 4-6 erscheint und diesen komplett lesen. Ich möchte einfach nicht ständig warten müssen, um zu erfahren, wie es weitergeht.

 

 

An dieser Stelle möchte ich nun der Autorin Nicky P. Kiesow danken, dass ich an der April-Leserunde zur Fuchs-Reihe des 1. Sammelbandes auf Facebook teilnehmen durfte. Es hat mir viel Spaß gemacht zu lesen, was andere über gewisse Dinge denken und es war auch interessant, wie verschieden die Meinungen sein können.

 

Vielen, lieben Dank!

    

Bewertung

5 von 5 Sternen

    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0