Buchvorstellung und Rezension: Seductio: Von Schatten verführt (Band 1 der Seductio-Trilogie) von Regina Meissner - Fantasyroman

Auszug aus dem Dunklen Buch

 

Oh, welch Schatten hängt über Embonis,

seit Wolken die Sterne vertrieben.

Oh, welch Trauer umgibt unser Land,

seit Gras nicht mehr wachsen kann.

Oh, welch Hass liegt in der Luft,

seit Liebe im Keim erstickte.

Ein Märchen aus alter Zeit erzählt noch von einstiger Pracht.

Wie können Worte Wahrheit werden?

Wenn selbst Liebe Lügen kennt?

 

-frei nach „Das Ende der Dinge“ von Raymond Hill-

    

Autoren-Information

Regina Meißner wurde 1993 in einer Kleinstadt in Hessen geboren. Seit ihrer Kindheit liebt sie fantastische Geschichten, was den Wunsch begünstigte, selbst eine zu schreiben. Wenn sie sich nicht gerade andere Welten ausdenkt, studiert sie Englisch und Deutsch an der Universität in Gießen.

    

Buchinformationen

Genre: Fantasy

 

Titel: Seductio: Von Schatten verführt (Band 1)

 

Autorin: Regina Meissner

 

Verlag: Books on Demand

 

Erscheinungsdatum: 1. September 2015

   

Formate: Taschenbuch, e-Book

 

Seitenanzahl: 376 Seiten

 

ISBN: 978-3738620887

 

Preise:

  • 11,99€ (Taschenbuch)
  • 2,99€ (e-Book)

 

Klapptext

Im Licht geboren. Von Schatten umgeben.

Die 19-jährige Ivory ist seit ihrer Kindheit auf der Flucht, weil sie als Schlüsselträgerin die Einzige ist, die die Schatten in Embonis aus ihrer Gefangenschaft befreien kann. Doch deren Übersiedeln in die menschliche Welt muss unbedingt verhindert werden.
Als der Privatermittler Kil in Ivorys Leben tritt, erfährt sie Sicherheit und Zuneigung. Aber das Glück ist trügerisch und Gefahren lauern im Verborgenen.

    

Rezension

Seductio: Von Schatten verführt von Regina Meissner ist Band 1 der Seductio-Trilogie.

 

Der Roman handelt von einem 19jährigen Teenagermädchens namens Ivory Laurentis, welche eigentlich seit ihrem 4. Lebensjahr ständig auf der Flucht ist. Sie führt kein normales Leben wie jeder andere in ihrem Alter. Ive steht sich stets zurück und vertraut niemanden. Sie ist eine Einzelgängerin, obwohl sie vom Gemüt her eigentlich recht draufgängerisch und auch abenteuerlustig ist. Jedoch haben, diejenigen, vor denen sie ihr Leben lang zu fliehen versucht, sie missmutig und hart gemacht.

Erst als sie in die Obhut des 24jährigen Privatermittlers Kivian Aven kommt, öffnet Ivory sich und vertraut ihm - vielleicht ist aber dies genau ihr Fehler.

Kil scheint ein undurchschaubarer Typ zu sein. Er leidet unter extremen Stimmungsschwankungen und ist zudem sehr verschlossen, was seine eigene Person angeht. Mir ist dieser Mann nie ganz geheuer gewesen. Irgendwie kam er mir in seinem Tun und Denken immer komisch vor. Ich kann es schlecht beschreiben, aber das anfängliche Misstrauen von Ivory hat sich letztendlich auf mich übertragen und das Ende von Band 1 zeigt, dass dies wohl nicht ganz unbegründet war.

 

Der Roman wird von Ivory aus der Ich-Perspektive erzählt. Zwischen den einzelnen Kapiteln erscheint stets ein Auszug aus dem Dunklen Buch, welches Gedichte, Berichte oder auch nur Gedanken sind, die die Verfolger von Ivory und deren Welt Embonis dem Leser näher bringt.

 

Insgesamt muss ich ehrlich zugeben, dass ich auch nach fast 400 Seiten nicht genau sagen kann, ob mir der Auftakt der Seductio-Trilogie gefallen hat oder nicht. Irgendwie finde ich das Buch sehr verworren, weil man viel ließt und Geschehnisse wahrnimmt, aber so richtig doch nichts erfährt. Dies macht natürlich wiederum das Lesen von Band 2 Seductio: Von Dunkelheit getragen spannend, denn ich hoffe, dass ich hier die Antworten auf meine vielen Fragezeichen bekomme.

 

Geschrieben ist dieser Roman in einem flüssigen und auch bildhaften Schreibstil, welcher mir gut gefällt.

    

Bewertung

3 von 5 Sternen

    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0