Buchvorstellung und –rezension: Der Moppelkönig von Rocco Stark (Kinderbuch)

Hallo Ihr Lieben,

 

heute möchte ich Euch ein Kinderbuch von dem Ex-Dschungelkandidaten Rocco Stark vorstellen, welches die Oma auf Facebook vor einiger Zeit gewonnen hat.

Wir haben es jeden Abend gemeinsam mit den Kindern in unserem Urlaub auf Rügen gelesen und sind somit für 2 Wochen in die Welt des kleinen, zerzausten Moppelkönigs abgetaucht.

 

Der Moppelkönig

Klapptext:

Der Moppelkönig ist eine faszinierende Geschichte mit bunten Illustrationen für Kinder ab 3 Jahren. Durch sonderbare Umstände gelangt der kleine Paul in ein fernes Reich, dem Moppelland. Dort ist alles anders und der Moppelkönig ist ein sehr seltsamer Geselle. Durch sein rücksichtsloses Verhalten gerät der kleine König in ganz schöne Schwierigkeiten. Auf Paulchen wartet nun eine schwierige Aufgabe…

 

„In Erinnerung an die wundervolle Schwangerschaft, als meine Tochter Amelia Mila heranwuchs. Dein dich liebender stolzer Daddy.“


Rocco Stark (Schauspieler und Sänger)


Autor: Rocco Stark


Co-Autor: Gisela Bauer


Illustration: Dipl. Des. Anne Rikta Grobe


Verlag: Magnolia Verlag GmbH & Co. KG


Altersangabe: 3 bis 7 Jahre


ISBN: 978-3-9816257-2-1


Preis: 14,99€


 

Inhalt:

Der Moppelkönig ist ein kleiner, dicker Kauz, welcher meint, dass er alles darf, weil er der König sei. Nur mit seinem rüpelhaften Verhalten verletzt er seine Untertanen wie auch seine Liebsten so sehr, dass diese sich sogar von ihm abwenden. Auch seine Frau – die Moppelkönigin – hat ihn nun verlassen, um ihm eine gehörige Lektion zu erteilen. Wie aber das Leben so spielt, schlägt das Schicksal von ganz allein zu und der Moppelkönig bemerkt, dass sein Verhalten andere verletzt und falsch ist. Er sieht es letztendlich auch durch die Hilfe des Menschenjungen Paul ein und verspricht sich zu ändern.

War es nun nur ein Traum oder war der kleine Paul wirklich im Moppelland und erlebte traumhafte Abendteuer?



Rezension:

Die Geschichte vom Moppelkönig ist sehr schön beschrieben und handelt im Endeffekt davon, wie man durch seinen eigenen inneren Schweinehund seine Mitmenschen verletzten und dadurch auch diese verlieren kann. Erst die Erkenntnis diesen zu überwinden und sich entsprechend seinen Liebsten gegenüber zu verhalten, bringt alles wieder in Ordnung.

Das Buch ist auf 89 Seiten mit leicht verständlichen Texten, schönen und passenden Illustrationen und kurzen Abschnitten geschrieben. Die gesamte Geschichte ist nochmals in mehrere kleine Geschichten durch Überschriften unterteilt, so dass man nicht das komplette Buch zusammenhängend gleich vorlesen muss und sich je nach Lust des Kindes die Vorlesezeit gut einteilen kann.

Jedoch muss ich sagen, dass mir persönlich doch etwas zu wenig Illustrationen und eindeutig zu viel Text in diesem Kinderbuch enthalten ist. Es wird für Kinder ab 3 Jahren empfohlen und davon kann ich mit bestem Wissen auf alle Fälle abraten. Meine kleine, fast 3jährige Tochter hat schon nach einer Seite keine Lust mehr auf das Vorlesen gehabt, da ein Kind in diesem Alter das gelesene mit Bildern verbindet und noch viel nachfragt, so dass kein flüssiges Lesen zustande kommt. Mein fast 5jähriger Sohn hingegen mag das Buch sehr und verfolgt auch mein Gelesenes mit großer Begeisterung. Ihm stört es nicht, dass nur wenige Illustrationen enthalten sind, da er meist nur zuhört und sich seine ganz eigenen Bilder in seiner Fantasie ausmalt. Somit kann ich sagen, dass „Der Moppelkönig“ ab 5 Jahre zum Vorlesen gut geeignet ist und vielleicht auch als Erstlesebuch zum Schulbeginn gute Dienste leisten kann, da die Schrift groß, die Sätze kurz und auch die Textabschnitte sehr übersichtlich sind.



Alles in allem ist es ein doch recht lehrreiches Buch, da sich gerade mein Sohn selbst momentan in der Phase befindet zu meinen, er ist hier der Boss und er darf alles. Das ihm mit dem Moppelkönig einmal vor Augen geführt wird, was dieses Verhalten bei seinen Mitmenschen auslöst und wie das Schicksal auch hart sein kann, finde ich persönlich gar nicht mal so schlecht und es regt ihn zumindest zum Nachdenken über sich selbst an.

 

Bewertung: 4 von 5 Sternen


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sabine Topf (Mittwoch, 26 August 2015 13:25)

    Halloooo

    ich bin der gleichen Meinung wie du, dass in ein Kinderbuch in diesem Alter ganz viele Bilder gehören....be bunter, um so besser. Sonst verliert das schönste Buch schnell seine kleinen "Leser", die beim Vorlesen auf die Bilder schauen und so ihre Phantasie angeregt wird.

    Das hast du ganz toll geschrieben.

    LG Sabine

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis