Veet Spawax - das elektrische Wärmewachs-Set

Hallo Ihr Lieben,

 

heute widme ich mich einem Thema, von welchem ich persönlich so gar keine Ahnung habe und auch schon das ein oder andere Mal mit diversen Produkten dieser Art kläglich gescheitert bin. Aber ich habe mich nun der Herausforderung des Warmwachsens gestellt und musste wieder einmal feststellen, dass mir einfach die Geduld und das nötige Geschick dazu fehlen. Alles in allem habe ich es aber probiert und möchte Euch nun heute ausführlich das neue Veet Spawax – das elektrische Wärmewachs-Set vorstellen.

 

 

Informationen zum Elektrischen Wärmewachs-Set

„Du benötigst keine Termine, keine Wartezeiten und keine Anfahrt: Das Veet Spawax ermöglicht eine professionelle Haarentfernung im eigenen Zuhause. Dabei verwandeln die warme Beleuchtung und der wohltuende Duft des Wachses nach Purpur-Lilien und süßer Feige Dein Zuhause in eine Wellness-Oase. Die Anwendung ist sehr effizient und besonders einfach: Das warme Wachs wird gleichmäßig auf die Haut aufgetragen und schnell abgezogen – ganz ohne Vliesstreifen. Ein seidenglattes Ergebnis für bis zu vier Wochen. So bist Du im Sommer immer bereit nach Lust und Laune zu entscheiden, was du machen möchtest. Dazu schicken wir noch eine Veet-Strandmatte mit, damit du jederzeit mit seidenglatten Beinen im Park oder am Strand entspannen kannst.“


(Veet Spawax Produktinformation)


Inhalt:

  • Ein Wachs-Erhitzer mit Deckel
  • Ein Spatel
  • Ein Stromkabel
  • 6 Wachsscheiben zur Anwendung ohne Vliesstreifen
  • Eine Gebrauchsanweisung

 

Preis: 29,95€ --> bei amazon.de


Fakten im Einzelnen:

  • Funktionales Design – Überschüssiges Wachs kann einfach am Rand des Gerätes vom Spatel abgestreift werden
  • Roter Schein – Zeigt an, dass das Wachs erwärmt wird und erzeugt eine besondere Atmosphäre
  • Wärme-Säule – Hält das Wachs während der gesamten Anwendung auf der idealen Temperatur
  • Transparenter  Deckel – Beschleunigt das Erwärmen und ermöglicht ein leichtes Verstauen
  • Spatel – Ermöglicht ein praktisches Umrühren und Auftragen
  • Wohltuende Duft – Nach Purpur-Lilien und süßer Feige
  • Wachsscheiben – Anwendung ohne Vliesstreifen – einfach gleichmäßig auftragen und schnell abziehen


Anwendung

  • Wachsscheiben in den Tiegel legen und Deckel wieder aufsetzen
  • Das Wachs schmilzt und ist bereit für die Nutzung, sobald die Wachsscheiben flüssig sind und die Oberfläche glatt ist.
  • Das dauert bis zu 30 Minuten.
  • Das Gerät hält das Wachs während der gesamten Anwendung auf ideale Temperatur.
  • Wachs mit dem Spatel auf die Haut auftragen und in Wuchsrichtung verteilen.
  • Wachs nur 1-2 mm dünn auftragen.
  • Am Ende das Wachs etwas dicker auftragen, damit man den Streifen abziehen kann.
  • Wenn der Wachsstreifen fest ist, Haut straff halten, und ihn am dicken Ende so schnell wie möglich entgegen der Haarwuchsrichtung abziehen.
  • Eventuelle Wachsreste mit benutztem Wachs oder Babyöl von der Haut entfernen.


Benötigte Scheiben:

  • Beide Unterschenkel – 4 Scheiben
  • Achseln – 1 Scheibe
  • Bikinizone – 1 Scheibe
  • Enthaarung am ganzen Körper – 6 Scheiben


Preis: 1x6 Stück für 6,95€ --> bei amazon.de


Fazit

Das Gerät sieht erst einmal klasse aus und es schafft doch eine tolle Wohlfühlatmosphäre. Von der Funktion ist es einwandfrei – Stecker rein, Wachsscheiben erhitzen und los geht’s. Das Wachs fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und ist demnach auch nicht zu heiß. Vom angenehmen Duft jedoch habe ich persönlich nichts groß wahr genommen.

Das Auftragen mit dem Spatel ging ganz gut. Jedoch sollte man dies zügig tun, da das Wachs auch wieder recht schnell erhärtet (kann natürlich auch an meinem Ventilator gelegen haben). Auch das Abziehen ging problemlos. Der Schmerz hierbei ist gut erträglich und doch etwas geringer als beim Epilieren. Vom Ergebnis her sind bei mir leider immer ein paar dunkle Härchen stehen geblieben, so dass ein Unterschenkel bei meinem Geschick schon eine erhebliche Menge an Zeit in Anspruch genommen hat. Ehrlich gesagt habe ich das zweite Bein dann epiliert, da ich einfach keine Lust mehr zum Wachsen hatte. Daher kann ich Euch aber etwas zum Unterschied zwischen der Epilation und dem Warmwachsen sagen. Ich hätte es ehrlich gesagt nie gedacht, aber das Bein, welches ich mit dem Warmwachs behandelt habe, ist viel glatter und weniger gereizt als das epilierte Bein, welches gerade aussieht, wie von einem Mückenschwarm durchkämpft. Diesen tollen Effekt finde ich richtig klasse und bringt mich doch zu der Überlegung, mich weiterhin mit dem Warmwachs zu beschäftigen, um auf diesem Gebiet etwas geübter zu werden.

Das restliche Wachs auf meinem Bein habe ich übrigens mit ganz normalem Sonnenblumenöl aus meiner Küche wieder wunderbar abbekommen und zudem gleich meine Haut gepflegt.

 

Zusammenfassend möchte ich also sagen, dass zum Warmwachsen wirklich Übung und Ausdauer dazugehört. Für das Ergebnis lohnt sich dies aber allemal, so dass ich nun am Ball bleiben werde, um diesen Sommer mit seidig, glatten Beinen genießen zu können.

 

Vielen Dank!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Nancy Grun (Mittwoch, 08 Juli 2015 17:35)

    Ich war sehr interessiert deine Meinung dazu zu hören. Hast du wundervoll drüber geschrieben. Obwohl, ich liebe den Duft und finde ihn wirklich angenehm, aber da sind die Geschmäcker verschieden. Natürlich braucht man wirklich schnell die Scheiben auf, wenn man noch nicht darin geübt ist. Und es ist wirklich schnell hart der Wachs, das hätte ich auch nicht gedacht.

    lg nancy

  • #2

    Maries Testexemplar (Donnerstag, 09 Juli 2015 08:59)

    Ich hatte vor kurzem ein Warmwachsgerät mit Fliesstreifen im Test und bin super zufrieden.
    Da es aktuell aber kein Wachs zum Nachkaufen im Shop gibt habe ich überlegt das Wachs was du vorstellst zu kaufen, ich habe bisher aber immer nur schlechte Erfahrungen mit Veet gemacht.
    Mal schauen was ich nun mache.
    Liebe Grüße Marie

  • #3

    Bloody (Donnerstag, 09 Juli 2015 20:47)

    Hört sich auf jeden Fall sehr interessant an und ich könnte mir vorstellen, das mal auszuprobieren! Allerdings bin ich leider auch sehr ungeduldig... und wenn dann immer noch einzelne Härchen stehen würden, würde mich das vermutlich ziemlich ärgern! ;-)
    Vlg Bloody

  • #4

    Anja (Montag, 20 Juli 2015 17:41)

    Hallo, toller Bericht! Hast du evtl in dem Gerät schon einmal anderen Wachs als den von Veet erwärmt? Würde mich interessieren, ob das auch klappt.

    DANKE

  • #5

    Nadine (Donnerstag, 23 Juli 2015 15:35)

    Da dieses Gerät Wachs erwärmt und nicht speziell auf Veet ausgelegt ist, kann ich mir gut vorstellen, dass auch andere Wachse darin prima funktionieren Anja. Es ist ja eigentlich nur ein Wärmebehälter und da wird es keine großen Unterschiede zu anderen Produkten geben. Einfach mal ausprobieren und mir dann berichten ;).

    LG Nadine

  • #6

    Anja (Sonntag, 05 Juni 2016 13:29)

    Das ist ja eine super Sache, bisher habe ich meinen Wachs im Topf erwärmt, so ist es natürlich besser, dann man es direkt im Bad erwärmen kann.

    Vielen Dank auch für den ausführlichen Beiträg!

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis