Meine ersten selbstgemachten Badepralinen

Hallo Ihr Lieben,

 

da Ostern vor der Tür steht und wir am Ostersonntag wie auch –Montag zu Besuch gehen, ist mir gestern ganz spontan die Idee gekommen, mich mal an ein paar Badepralinen zu versuchen und diese als Oster-Mitbringsel zu verschenken. Wie ich beim Herstellen bemerkt habe, sind dabei der Fantasie keine Grenzen gesetzt und man kann sich wie auch bei der Seifenherstellung richtig ausleben. Es gehört natürlich für den optischen Feinschliff noch etwas Übung wie auch Erfahrung dazu. Aber ich bin vorerst von meinen ersten Badepralinen Marke #handmade echt begeistert und es werden definitiv nicht meine letzten sein.  

Ich habe drei verschiedene Grundrezepte ausprobiert und diese nach meinen Vorlieben kreiert. Die Rezepte verrate ich Euch natürlich gern und ich werde auch ein paar Worte zum Herstellungsprozess verlieren.  


Lavendel-Badepralinen

Rezept:

  • 45g Kakaobutter
  • 100g Natron
  • 10g Speisestärke
  • 10g Milchpulver
  • 60g Zitronensäure
  • 2g Aroniapulver (für die lila Färbung)
  • 2 TL getrocknete Lavendelblüten
  • 20 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Dieses Rezept hat mir von der Konsistenz mit am besten von den dreien gefallen, da die Masse zwar etwas fest war, aber sich diese prima in die Silikonformen einkneten ließ, so dass das Ergebnis der Badepralinen doch sehr ansprechend aussieht.

Man vermengt hierbei die pulvrigen Zutaten und schmilzt in der Zwischenzeit die Kakaobutter im Wasserbad. Dann gibt man alle Zutaten zusammen und knetet sie in die Form. Die Menge ist übrigens für zirka 13-15 Badepralinen ausreichend. Das kommt natürlich immer auf die verwendete Form an.

Im Kühlschrank sind die Badepralinen nach zirka 1 Stunde auch schon fertig.

Schade, dass man Düfte noch nicht übers Internet senden kann. Der Lavendelduft ist einfach himmlisch und ich bin gespannt, was die Beschenkten bei ihrem Entspannungsbad mit dieser duftend, pflegenden Badepraline meinen. Übrigens, für ein Vollbad sollte man 2 bis 3 Pralinen verwenden.   


Lemongras-Pfefferminz-Badepralinen

Rezept:

  • 65g Natron
  • 40g Zitronensäure
  • 35g Milchpulver
  • 35g Kakaobutter
  • 15g Sheabutter
  • 15g Avocadoöl
  • 1g grüne Tonerde (für die grüne Färbung)
  • 2g getrocknetes Lemongras
  • 20 Tropfen ätherisches Lemongrasöl
  • 10 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl

Die Duftkombination aus Lemongras und Pfefferminz ist einfach der Hammer. Selbst mein Mann konnte von dieser Badepraline heute nicht genug haben. Es wird auf jeden Fall in dieser Richtung in naher Zukunft auch eine Seifenkreation von mir geben.

Nun aber erst einmal ein paar Worte zur Herstellung selbst. Das Prinzip ist ähnlich wie oben. Man schmilzt die Kakaobutter im Wasserbad, löst dann die Sheabutter darin und mengt das Avocadoöl hinzu. Die pulvrigen Bestandteile vermengt man wieder und versetzt diese mit den ätherischen Ölen. Zum Schluss kommt wieder alles zusammen. Die Masse ist bei dieser Rezeptur etwas öliger und lässt sich auch prima in die Silikonform hineinpressen. Warum jetzt kleine Luftbläschen entstanden sind, kann ich mir im Moment auch noch nicht so recht erklären. Ich werde aber weiter mit dieser Rezeptur arbeiten und diese versuchen zu verbessern. Die Masse reichte bei mir übrigens für zirka 10 Badepralinen. Da aber die Formen auch etwas größer als bei dem ersten Rezept sind, genügt hier sicherlich 1 bis 2 Pralinen für ein Vollbad.


Schoko-Orangen-Badepralinen

Rezept:

  • 65g Natron
  • 40g Zitronensäure
  • 30g Speisestärke
  • 5g Kakaopulver
  • 35g Kakaobutter
  • 20 Tropfen ätherisches Orangenöl süß

Diese Badepraline habe ich gleich einmal ausprobiert. Sie sprudelt ordentlich im warmen Wasser und löst sich langsam restlos auf. Das Wasser ist leicht ölig und sehr pflegend. Beim Duft dominiert überraschender Weise der Kakao, welcher von einer zarten Orangennote begleitet wird. Eine echt tolle Praline.

Optisch ist mir diese Rezeptur doch etwas misslungen, da meine Endmasse zu schnell gehärtet ist und ich nicht mehr die Masse schön in die Form bekommen habe. Eigentlich fand ich dieses Rezept toll, weil dabei eine richtig flüssige Masse entsteht, welche man gut in die Formen gießen kann. Nun ja – ich werde das nächste Mal einfach mein Mischgefäß vorher erhitzen, so dass beim Zusammenführen der Kakaobutter und der pulvrigen Bestandteile es nicht zu einer voreiligen Abkühlung kommt. Ob es klappt, weiß ich natürlich nicht. Aber ich kann mir das schnelle Aushärten nur so erklären, dass die Kakaobutter einfach zu wenig Hitze hatte und somit wieder in ihre Ursprungsform zurückgegangen ist.  

So, dass waren nun meine ersten drei Versuche in Richtung Badepralinenherstellung. Schwer ist dies nicht wirklich und man braucht auch nicht wie bei der Seifenherstellung groß acht auf chemische Reaktionen geben. Eigentlich kann man ja fast alle Zutaten auch essen, so dass die Herstellung doch ganz ungefährlich ist.


Habt Ihr Eure Badepralinen schon einmal selbst hergestellt? Welche Düfte bevorzugt Ihr am liebsten?


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heidi B. (Freitag, 03 April 2015 11:12)

    Das hört sich interessant an.Werde ich auch mal ausprobieren. Vor allem Schoko-Orange klingt super.
    Wünsche dir und deiner Familie ein schönes Osterfest.

    LG Heidi

  • #2

    Sabine Topf (Freitag, 03 April 2015 13:25)

    Ich habe zwar schon Badepralinen verwendet, aber noch nie davon gehört, dass man sie auf diese Weise selbst machen kann. Ganz ehrlich, ich bin baff !!!
    Eine ganz ganz tolle Idee, um Anderen ein ausgefallenes Geschenk zu machen und sich natürlich selbst zu belohnen :)

    Musste das gleich meiner Freundin mitteilen, die davon auch noch nichts gehört hatte. Wahnsinn und vielen Dank für die Anleitung.

    Ich wünsche dir frohe Ostern

    LG Sabine

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis