Michael Winterhoff – Warum unsere Kinder Tyrannen werden

Was läuft hier eigentlich schief? Habt Ihr Euch das auch schon einmal gefragt, wenn Ihr einfach das Tun und Handeln Eurer Kinder nicht mehr versteht? Von der älteren Generation hört man immer wieder, dass es sowas damals zu Ihren Zeiten nicht gab und verstehen die Kinder heutzutage genauso wenig wie wir Eltern. Gerade bei meinen Kindern bekomme ich des Öfteren zu hören, dass ich selbst auch ein sehr aufgewecktes Kind war, aber auf keinen Fall so überdreht. Und wie kann es sein, dass ein 4jähriges Kind nachts nicht allein in seinem Zimmer schläft. Auch die massiven Wutanfälle meiner 2jährigen Tochter sorgen stets für eine Menge Gesprächsstoff. Nicht nur die Vorwürfe mir gegenüber, sondern auch die Tatsache, dass es so ist wie es ist, treiben mich manchmal echt an den Rande des Wahnsinns. Erziehungsratgeber habe ich bis jetzt noch nie gelesen und werde es wohl auch nie tun. Denn ich bin der festen Überzeugung, dass mein gesunder Menschenverstand instinktiv genau weiß, was „Richtig“ und was „Falsch“ in der Erziehung meiner Kinder ist. Dennoch möchte ich meine Kinder verstehen und wissen, warum sie so sind wie sie sind. Ich möchte wissen, was schief läuft und wie wir als Eltern unser Verhalten insoweit ändern können, dass ein normales, harmonisches Zusammenleben funktioniert. Bei meiner Suche auf Antworten bin ich auf ein Buch gestoßen, welches sich mit der Psyche unserer Kinder und deren zunehmende Fehlentwicklung durch die heutige Gesellschaft beschäftigt. Dieses Buch möchte ich Euch heute gerne einmal vorstellen.


Klapptext:


Kinder an die Macht?


„Kleinkinder außer Rand und Band, Zehnjährige, die niemanden Respekt entgegenbringen, Teenager, die nicht ausbildungsfähig sind: Unter dem Deckmantel eines „partnerschaftlichen“ Umgangs werden Kinder überfordert, erhalten weder Struktur noch Orientierung und entwickeln sich deshalb zu kleinen Tyrannen. Nur wenn unsere Kinder wieder wie Kinder behandelt werden, können sie glücklich werden und ihren Platz in der Gesellschaft finden.“


Ein Buch für alle, denen die Zukunft unserer Kinder am Herzen liegt.

 


Titel: Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder Die Abschaffung der Kindheit


Autor: Michael Winterhoff

  • Dr. Michael Winterhoff, geb. 1955, ist verheiratet und zwei Kinder. Er studierte Humanmedizin in Bonn und ließ sich dort 1988 mit einer eigenen Praxis als Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie nieder.
  • Als Sozialpsychiater hat er sich darüber hinaus im Bereich der Jugendhilfe einen Namen gemacht.

Verlag: Wilhelm Goldmann Verlag


ISBN: 978-3-442-17128-6


Preis: 9,95€



Inhalt:


Kapitel 1

  • Zwischen Super-Mamas und Erziehungsnotstand – Wenn aus Kindern Tyrannen werden

Kapitel 2

  • Was mit unseren Kindern los ist – Von Muffins und nicht gemachten Hausaufgaben

Kapitel 3

  • Warum die Psyche eine so wichtige Rolle spielt

Kapitel 4

  • Der Abstieg in Stufen – Von der intuitiven Erziehung zur Symbiose

Kapitel 5

  • Erste Beziehungsstörung: Partnerschaftlichkeit – Kinder werden aus der untergeordneten Rolle zwangsbefreit

Kapitel 6

  • Zweite Beziehungsstörung: Projektion – Eltern begeben sich unter das Kind

Kapitel 7

  • Dritte Beziehungsstörung: Symbiose – Wenn Eltern ihre Psyche mit der ihres Kindes verschmelzen

Kapitel 8

  • Die gestörte Gesellschaft

Kapitel 9

  • Wo wir hinkommen müssen: Die Beziehungsfähigkeit wieder herstellen – Kinder wieder als Kinder sehen


„Das Kind wird quasi im Kreissaal als kleiner Erwachsener in die Welt hineingeworfen und sofort in alles einbezogen, ohne das über die Angemessenheit der Anforderungen nachgedacht wird.“


Dieser prägnante Satz im vorletzen Kapitel dieses Buches beschreibt eigentlich schon das eigentliche Problem, welches der Autor aufgreift und das uns bewusst oder auch unbewusst allgegenwärtig ist. Kinder kommen nicht als Tyrannen auf die Welt. Sie werden von ihren Bezugspersonen wie Eltern, Großeltern, Erzieher und auch Lehrer zu dem gemacht, was sie heute sind. Kinder brauchen Strukturen, eine Orientierung im Leben und was heutzutage nicht mehr typisch ist – Autoritätspersonen. All dies greift Dr. Michael Winterhoff in seinem Buch „Warum unsere Kinder Tyrannen werden“ auf und erklärt leicht verständlich anhand von vielen Praxisbeispielen wie Beziehungsstörungen zwischen Kind und Autonomen die kindliche Psyche beeinflussen und was dies für fatale Folgen in der Zukunft haben wird. Er beschreibt dabei detailliert drei Stufen der Beziehungsstörung, welche er „Partnerschaftlichkeit“, „Projektion“ und „Symbiose“ nennt.

Ich möchte hier nicht im Einzelnen auf diese Stufen eingehen, da dies der Autor viel anschaulicher beschreibt, als ich es je erläutern könnte. Jedoch kann ich sagen, dass mir dieses Buch nicht nur viele Fragen zum Verhalten meiner Kinder beantworten konnte. Es hat mich auch dazu gebracht, nachzudenken und mich der Problematik, welche heute in unserer Gesellschaft allgegenwärtig ist, zu stellen und entgegenzuwirken, um meinen Kindern eine wohlbehütete und liebevolle Kindheit zu geben, damit sie unbeschadet zu glücklichen und anpassungsfähigen Persönlichkeiten heranwachsen können.  


Ich lese nicht viel, aber wenn mich der Inhalt eines Buches bewegt und es anschaulich geschrieben ist, dann kommt es auch mal vor, dass ich dieses in wenigen Tagen durch habe. Das Buch  „Warum unsere Kinder Tyrannen werden“ von Michael Winterhoff hat mir quasi aus der Seele gesprochen und neben vielen Informationen war es so spannend, dass ich es an zwei Abenden durch hatte. Es ist auf alle Fälle ein sehr lesenswerter Bestseller, welchen ich wirklich jedem empfehlen kann und auch vielleicht etwas ans Herz legen möchte, um die Problematik Kindererziehung heutzutage ein wenig hörbarer zu machen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tanjas Bunte Welt (Dienstag, 30 Dezember 2014 21:36)

    Oh das Buch muss ich mir besorgen, wobei ich sicher das Meiste darin stehende schon weiß ;-) Meine Maus ist 14 Jahre alt, natürlich hat sie ihre rebellischen Seiten gehabt und jetzt im Teenialter eben wieder nur etwas anders! Aber was ich manchmal so sehe und höre bei den Kids von heute, da stellen sich mir die Haare auf. Und ja, in erster Linie sind die Eltern schuld, auch wenn sie es bewusst nicht wahrnehmen oder gar so wollen. Leider leben wir in einer immer schneller werdenden Gesellschaft die uns als Erwachsener schon sehr viel abverlangt und oft die Zeit, Kraft und Ausdauer für die Anwandlungen unserer Kinder raubt.
    Ich bin und war eine eher strenge Mama, bei mir gab es vieles nicht, solange nicht auch die "Sitte" bzw. der Anstand gewahrt wurde. Vielleicht liegt das daran, dass ich bei meiner Oma aufgewachsen bin. Es gibt sicher keine allgemeine "Weisheit", da jedes Kind und die Situation anders ist, aber die 0815 Regeln sollten schon befolgt werden. Kinder erziehen sich nicht selbst - ganz der Behauptung vieler Mamis heutzutage
    Sorry, der Post lässt einen richtig aus sozusagen
    Liebe Grüße und gewisse Trotz- und Rebellphasen gehören dazu bei den Kids ;-) ihr schafft das schon! Nur nicht vergessen, dass ihr die Eltern seit und erklären warum, weshalb
    So jetzt aber wirklich, tut mir ehrlich leid. Das Thema ist soooo interessant
    Sollten wir uns nicht mehr hören, ein gutes neues Jahr!

  • #2

    Romy Matthias (Sonntag, 04 Januar 2015 20:04)

    Meine Kids sind jetzt 7, ich denke da ist dieses Buch die richtige Lektüre für mich, danke für den Tip. LG Romy

  • #3

    Garrett Waddell (Sonntag, 05 Februar 2017 04:56)


    My brother suggested I might like this web site. He was totally right. This post actually made my day. You can not imagine simply how much time I had spent for this information! Thanks!

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis