Bertolli Pecorino

Hallo Ihr Lieben,

 

wir lieben die italienische Küche und neben Pizza natürlich ganz besonders Pasta in allen Varianten. Deshalb gibt es bei uns auch mindestens zweimal in der Woche ein Nudelgericht. Nun wurden wir erstmalig bei Bertolli als Tester ausgewählt und durften uns über die klassische Pastasauce Pecorino freuen. Ein aufwändiges Rezept habe ich mit dieser Sauce nicht unbedingt gezaubert, weil gerade Nudelgerichte bei uns nicht nur aufgrund des Geschmacks so beliebt sind, sonder auch, weil sie so schön schnell zubereitet sind. Heute stelle ich Euch nun unsere Kreation mit der Bertolli Pecorino Sauce vor und erzähle, wie sie uns geschmeckt hat.

 

Tomatensoße mit Pecorinokäse

Zutaten:

79% Tomaten, 8% Tomatenmark, 3,5% Percorino Romano DOP (Schafskäse), Zwiebeln, natives Olivenöl extra, 1,5% Knoblauch, Zucker, Speisesalz, Zitronensaftkonzentrat, Petersilie, Oregano, Basilikum


Unser Fazit

Was gab es also bei uns Leckeres mit der Bertolli Pecorino?

Ich habe ein paar einfache Weizennudeln gekocht und anschließend zusammen mit kleingewürfelten Schalotten und geviertelten Partytomaten in einer Pfanne angebraten, anschließend die Pastasauce Pecorino untergemengt und zum Schluss Rucolasalat auf die fertigen Nudeln gegeben.

Geschmeckt hat es uns allen gut. Gerade der Rucola lässt das Nudelgericht etwas erfrischend schmecken und ist eigentlich optimal für wärme Sommertage. Die Sauce an sich schmeckt fruchtig nach Tomaten und zum Glück nicht zu extrem nach dem Schafskäse. Ich persönlich bin kein großer Käsefan und hatte nach der ersten Geruchsprobe echte Bedenken, ob mir diese Saucenvariante wirklich schmecken wird. Aber diese waren unbegründet, denn ich finde, dass der Käsegeschmack zwar vorhanden ist, aber nicht dominiert. Mein Mann hingegen liebt Käse und es kann ihm davon nie genug sein. Er meinte, dass der Sauce etwas an Würze fehlt.

Alles in allem fanden wir die Sauce lecker. Jedoch so richtig faszinieren konnte sie uns beide nicht. Es ist für uns also ein Produkt, was gut schmeckt, aber dem irgendwie das gewisse Etwas – der Wiedererkennungswert – fehlt. Aber vielleicht gibt es ja unter Euch ganz andere Meinungen zu der Pecorino von Bertolli. Denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Lasst mich doch an Euren Geschmackserlebnissen mit dieser Pastasauce teilhaben und schreibt mir Eure Meinung dazu hier als Kommentar.  


Guten Appetit!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Romy Matthias (Mittwoch, 17 Dezember 2014 12:57)

    Ich durfte auch testen. Mir fehlt irgendwie der Oreganogeschmack. LG Romy

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis