Hasenbraten aus meiner Kasserolle von Gastrolux

Hallo Ihr Lieben,

 

zum 1.Advent gab es bei uns wieder einmal ein traditionelles Familienessen, welches wir einmal im Jahr veranstalten. Dazu bringt bei uns jeder Gast einen Teil des Essens mit, so dass es für niemanden zu viel Aufwand wird. So haben meine Eltern das Rotkraut zubereitet und die Großeltern meines Mannes leckere Wickelklöße mitgebracht. Ich hatte mich dem Part des Hasenbratens gewidmet und mich damit wieder einmal einer Herausforderung gestellt. Denn mein letzer Hasenbraten ist gut 1 ½ Jahre her und ich wusste nicht wirklich mehr, wie ich ihn damals zubereitet habe. Auf der Suche im Internet nach passenden Rezepten für mich bin ich leider auch nicht fündig geworden, so dass es wieder einmal ein kreatives Kochen wurde, was zum Glück am Ende allen wunderbar geschmeckt hat.

 

Der Hasenbraten

Zutaten:

  • 1 Hase
  • 1l Buttermilch
  • Wurzelgemüse (Lauch, Sellerie, Möhren)
  • Gewürze (Salz, Pfefferkörner, Lorbeer, Nelken, Piment, Wacholderbeeren)

 

Zubereitung:

  • Den Hasen in Stücke tranchieren und für 24h in Buttermilch einlegen (macht das Fleisch weich und zart).
  • Wurzelgemüse säubern und in grobe Stücke schneiden.
  • Etwas Hasenfett in der Kasserolle auslassen und das Wurzelgemüse scharf darin anbraten.
  • Anschließend die Hasenstücke von allen Seiten scharf anbraten.
  • Danach die Kasserolle mit Wasser füllen, um einen Bratensaft zu bekommen.
  • Gemüse, Gewürze, Hasenstücke und den Bratensaft in einen großen Bräter geben und für zirka 2h bei 220°C (Ober-/Unterhitze) in der Backröhre garen.
  • Anschließend Gemüse und Gewürze entfernen – Soße passieren.


Das scharfe Anbraten in meiner Kasserolle von Gastrolux ging wunderbar, da sich diese gleichmäßig und auch sehr hoch erhitzt. Zu meiner Überraschung habe ich auch bemerkt, dass mir beim scharfen Anbraten nichts angebrannt ist. Was mir leider bei anderen Pfannen doch manchmal vorkommt, wenn ich durch irgendwas abgelenkt werde und somit mein Essen für einen Augenblick vergesse. Durch das Anbraten des Wurzelgemüses und auch des Hasenfleisches hat sich ein sehr schöner Bratensatz gebildet, welchen ich gleich für die Herstellung der Soße nutzen konnte. Mir hat auch die Größe der Kasserolle zum Anbraten richtig gut gefallen, da ein Bräter nicht auf meine kleinen Herdplatten passen würde und ich somit auch alles einzeln sauber anbraten konnte. Beim Garen im Backofen müsste ich jedoch anfangs den Bräter von meiner Mama benutzen, da dafür die Kasserolle doch zu klein ist. Jedoch ist am Ende mein Hasenfleisch so geschrumpft, dass alles wunderbar in die Kasserolle reingepasst hat und ich somit diese platzsparend im Kühlschrank deponieren konnte. Ich habe den Hasenbraten zum Essen auch darin im Backofen erwärmt und durch die gleichmäßige, starke Erwärmung der dickwandigen Guss-Kasserolle ging dies richtig schnell. Auch nach dem Ausschalten des Backofens blieb der Braten noch sehr lange heiß. Ich möchte meine neue Kasserolle von Gastrolux ehrlich gesagt nicht mehr missen, da es einfach mit ihr ein viel einfacheres und sauberes Kochen ist.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Romy Matthias (Donnerstag, 11 Dezember 2014 12:48)

    Sieht richtig lecker aus. Ich mag ja Gerichte mit Rotkraut. LG Romy

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis