Rinderhackbraten mit Schmorgemüse und Knöpfle zubereitet mit dem Puren Genuss Rinderfond von Maggi

Hallo Ihr Lieben,

 

der neue Rinderfond von Maggi lässt sich vielseitig zum Beispiel bei der Zubereitung eines schmackhaften Rindergulaschs oder einem deftigen Eintopfes einsetzen. Ich habe mich dieses Mal für den Test des Rinderfonds an einem Rinderhackbraten probiert. Mein Rezept dazu habe ich Euch natürlich wieder aufgeschrieben und wünsche Euch nun viel Spaß beim Nachkochen.

Bis Freitag habt Ihr übrigens auch noch die Chance 1 von 3 tollen Maggi-Paketen mit den drei neuen Fonds und einer WMF-Überraschung auf meinem Blog gewinnen.

 

Purer Genuss - Natürlich Fond-tastisch!

 

Ob Rind, Geflügel oder Gemüse – jeder dieser Fonds wird aus ausgewählten Zutaten hergestellt. Für einen typischen, natürlichen Geschmack, authentisch und überzeugend – einfach purer Genuss!

  • Ohne Geschmacksverstärker
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Ohne Farbstoffe
  • Ohne künstliche Aromen

 

Rinderfond schonend gekocht mit:

  • Rind
  • Zwiebel
  • Lauch
  • Pastinake
  • Karotte
  • Lorbeer
  • Meersalz

 

Rinderhackbraten mit Schmorgemüse und Knöpfle

Zutaten für den Hackbraten:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 90g Ziegenkäse
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier
  • 3 EL Semmelbrösel/ Paniermehl
  • 1 TL Tomatenmark
  • ca. 50ml Maggi Rinderfond

 

Zubereitung des Hackbratens:

  • Zwiebel und Ziegenkäse würfeln – Rinderhack, Eier, Semmelbrösel, Tomatenmark und Rinderfond zugeben – alles vermengen, kneten und zu einem Hackbraten formen
  • Den Hackbraten in eine feuerfeste Form oder eine Backform geben und bei 200°C (Ober-/Unterhitze) zirka 60min im Backofen garen 

 

Zutaten für die Soße:

  • 250-300ml Maggi Rinderfond
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5g Tomatenmark
  • 1 mehlig kochende Kartoffel 

 

Zubereitung der Soße:

  • Zwiebel und Knoblauch würfeln – in etwas Öl anbraten – Tomatenmark zugeben und mit dem Rinderfond ablöschen
  • Eine gestückelte Kartoffel zugeben und die Soße kochen bis diese weich ist
  • Mit einem Stabmixer die Soße pürieren und bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben – bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist

 

Zubereitung des Schmorgemüses:

  • Eine rote Paprika und eine Zucchini waschen, würfeln und in eine feuerfeste Form geben
  • Gemüse mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Paprika, Pfeffer, Salz und Curry würzen
  • Bei 200°C (Ober-/Unterhitze) zirka 30min im Backofen schmoren 

 

Fazit

Ich finde den Rinderfond pur gar nicht mal so intensiv, wie man es vielleicht denken könnte. Jedoch in der Soße kommt der schmackhafte Genuss des Rinderfonds erst richtig zur Geltung. Ich gebe ja ehrlich zu, dass ich normalerweise Fertigsoßen zum Anrühren verwende, da dies einfach schneller geht und auch sehr schmackhaft ist. Jedoch mit meiner selbstzubereiteten Soße mit dem Maggi Rinderfond sind diese überhaupt nicht vergleichbar. Diese Soße schmeckte einfach stimmig, frisch und perfekt passend zu dem Rinderhackbraten. Meine Familie war ebenso begeistert von diesem kompletten Gericht und deshalb wird es den Maggi Rinderfond bei uns demnächst wohl öfters geben.   

 

Andere Berichte:

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    TanjasBunteWelt (Dienstag, 28 Oktober 2014 15:30)

    Hört sich interessant an. Witzig wie unterschiedlich die Gerichte gemacht werden *gg*
    Liebe Grüße

  • #2

    nadines-testwelt (Mittwoch, 05 November 2014 17:20)

    Es ist gibt wirklich so viel unterschiedliche Zubereitungsarten und komischer Weise gelingt es trotzdem fast immer :).

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis