iPod shuffle von Apple

Hallo Ihr Lieben,

 

der iPod shuffle von Apple wird ja im Moment überall gehypt und sehr oft bei Gewinnspielen verlost. Meine Mama hatte vor kurzem auch solch ein kleines Gerät auf Facebook gewonnen und mir daraufhin geschenkt. Ehrlich gesagt, bin ich mit der Marke Apple nicht sehr vertraut und konnte mir somit anfangs unter dem iPod shuffle auch nicht wirklich etwas vorstellen. Nachdem ich „Google“ dazu befragt habe, ist mir klar geworden, dass der iPod shuffle eigentlich nichts anderes ist als ein ganz normaler tragbarer Musikplayer oder auch MP3-Player.

Ich selbst habe einen MP3-Player von ARCHOS, mit welchem ich auch sehr zufrieden bin. Nun hat mich aber mein allererstes Apple-Produkt schon ziemlich gereizt, so dass ich ihn nun auch in Betrieb genommen habe. Was mir bei der Handhabung wie auch im alltäglichen Gebrauch mit dem iPod shuffle so aufgefallen ist und ob mir dieses Produkt zusagt, möchte ich Euch heute gerne erzählen.  

 

Technische Daten des iPod shuffle

Lieferumfang:

  • iPod shuffle
  • Apple Earphones
  • USB Kabel
  • Kurzanleitung

 

Größe und Gewicht:

  • Höhe: 29,0 mm
  • Breite: 31,6 mm
  • Tiefe: 8,7 mm (mit Clip)

 

Gewicht: 12,5 g

 

Kapazität:  2 GB

 

Frequenzbereich:  20 Hz bis 20.000 Hz

 

Audiowiedergabe:

  • Unterstützte Audioformate – AAC (8 bis 320 KBit/s), Protected AAC (aus dem iTunes Store), MP3 (8 bis 320 KBit/s), MP3 VBR, Audible (Formate 2, 3 und 4, Audible Enhanced Audio, AAX und AAX+), Apple Lossless, AIFF und WAV

 

Stromversorgung und Batterie:

  • Integrierte wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterie
  • Bis zu 15 Std. Musikwiedergabe bei voller Ladung
  • Laden via USB am Computer oder über das Netzteil
  • Dauer für schnelle Aufladung – ca. 2 Stunden (lädt die Batterie auf bis zu 80%ige Kapazität)
  • Dauer für vollständige Aufladung – ca. 3 Stunden

 

Sprachen:

  • VoiceOver in 29 Sprachen – Chinesisch (Kantonesisch, Mandarin), Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch (Australien, Großbritannien, USA), Finnisch, Französisch (Frankreich, Kanada), Deutsch, Griechisch, Ungarisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch (Brasilien, Portugal), Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Spanisch (Mexiko, Spanien), Schwedisch, Thailändisch, Türkisch

 

Umgebungsbedingungen:

  • Betriebstemperatur: 0 °C bis 35 °C
  • Lagertemperatur: –20 °C bis 45 °C
  • Relative Luftfeuchtigkeit – 5 % bis 95 %, nicht kondensierend
  • Maximale Betriebshöhe – getestet bis 3.000 m über NN, ohne Druckausgleich

 

Systemvoraussetzungen:

  • Mac Voraussetzungen – Mac mit USB 2.0 Anschluss, OS X 10.6.8 oder neuer und iTunes 10.7 oder neuer
  • PC Voraussetzungen – PC mit USB 2.0 Anschluss, Windows 7, Vista, XP Home oder Professional (SP3) oder neuer und iTunes 10.7 oder neuer
  • Internetzugang erforderlich, eine Breitbandverbindung wird empfohlen 

 

Preis: 49,00€

 

Mein Fazit

Zum Einrichten des iPod shuffle habe ich mir im Vorfeld die neuste Version von iTunes heruntergeladen, danach das Gerät mit Hilfe des USB Kabels mit dem PC verbunden und die Schritt für Schritt Anleitung befolgt. Das hat alles wunderbar geklappt und war auch für mich alles sehr verständlich erklärt. Somit ging die Inbetriebnahme des iPod shuffle ziemlich schnell.

Ich wollte mir nun auch gleich eine neue CD im iTunes-Shop kaufen, um mein neues Gerät einzuweihen. Dieser Vorgang gestaltete sich jedoch schwieriger als gedacht. Man muss als Neukunde eine sogenannte Apple-ID einrichten. Dabei gibt man seine Adressdaten und die gewünschte Zahlungsmethode an. Und genau das Letztere war mein Problem. Es gibt vier verschiedene Methoden der Bezahlung, welche ich alle entweder nicht kannte oder nicht habe. Eine Kreditkarte oder Mastercard besitze ich nicht und die anderen beiden Zahlungsmethoden waren für mich Neuland. Eine von den beiden Varianten war „ClickandBuy“. Dies ist sowas ähnliches wie PayPal und man kann dort ganz normal per Lastschriftverfahren bezahlen. Nun habe ich mich also dort angemeldet, was eigentlich vom Aufwand her doch recht schnell ging, und konnte mir so doch noch eine CD im iTunes-Shop kaufen.

Die Daten der gekauften CD wie auch eigene, schon vorhandene Lieder von mir habe ich nun auf meinen iPod shuffle geladen. Nun konnte es endlich mit dem Musikgenuss losgehen. Leider waren nur in meiner Packung keine Kopfhörer, so dass ich nur mit meinen nicht-Apple Kopfhörern anhören kann. Ob das also etwas an der Klangfarbe oder Lautstärke verändert, kann ich somit nicht beurteilen. Auf alle Fälle ist mir gleich aufgefallen, dass der iPod shuffle bedeutend leiser auf voller Lautstärke ist als mein bisheriger MP3-Player. Das mag vielleicht sehr ohrenfreundlich sein und dient sicherlich bei dem einen oder anderen auch als Schutz vor Schädigungen, jedoch für mich ist das schon ein Mango, denn ich liebe es einfach bestimmte Lieder in voller Lautstärke zu hören, um die Höhen und Tiefen perfekt wahrzunehmen. Ein was Gutes hat die geringe Lautstärke trotzdem. Denn ich kann nun getrost tagsüber mit Kopfhörern Musik hören und bekomme trotzdem alles von meiner Umwelt bewusst mit.

Der iPod shuffle ist in der Bedienung ganz simple. Es gibt einen Regler auf der oberen Seite, wo man das Gerät entweder ausstellt oder durch Mittelstellung des Knopfes die Lieder der Reihenfolge nach anhört oder auf der linken Position durch das Zufallsprinzip. Zudem kann man wie bei jedem Gerät die Lieder spulen und die Lautstärke regeln. Zusätzlich gibt es noch eine VoiceOver Taste, welche bei Bedarf gedrückt werden kann und Informationen über das gerade gespielte Lied erzählt. Diese weibliche Stimme ist sehr angenehm. Jedoch habe ich bemerkt, dass der iPod shuffle zwar wunderbar die Lieder aus dem iTunes-Shop erkennt und richtig ansagt, aber andere Interpreten wie auch Titel manchmal in einem echt mystischen Deutsch wiedergibt. Das ist natürlich für mich ein echter Nachteil, denn für ein perfekt funktionierendes Gerät müsste ich mir somit alle Lieder aus dem iTunes-Shop bestellen. Naja, normaler Weise kenne ich meine Musik und brauche so eine VoiceOver-Taste auch nicht wirklich.

 

Zusammenfassend kann ich aus meinen Erfahrungen mit dem iPod shuffle sagen, dass er sehr leicht, handlich, überall zu befestigen ist und trendy aussieht. Er spielt die Lieder sauber und erschütterungsfrei ab, ist mir persönlich aber etwas zu leise. Zudem fehlt mir ein Display. Denn wenn ich ein bestimmtes Lied anhören möchte, suche ich mich mit diesem Gerät dumm und dämlich, weil ich nur per Spulfunktion das gewünschte Lied finden kann. Die VoiceOver Funktion funktioniert nicht optimal und ist somit auch überflüssig. Ehrlich gesagt bevorzuge ich meinen alten MP3-Player mit Display diesem Apple-Produkt. Ich persönlich kann den Hype um den iPod shuffle nicht wirklich verstehen und hätte mir dieses Gerät für solch einen hohen Preis wahrscheinlich selbst nie gekauft.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sanja (Freitag, 28 November 2014 18:05)

    Ist für Sport das beste was es gibt. Schließlich konzentriert man sich dann auf die Musik und den Sport, zB laufen oder Gym. wer braucht da ein Bildschirm?
    Für den täglichen Gebrauch ist er durchaus nicht geeignet. Aber für einen Sportler Unentberlich.

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis