John West Thunfischfilets

Thunfischgenuss mit gutem Gewissen

John West bietet seinen Kunden über 150 Jahre Erfahrung auf den Weltmeeren, Tradition und qualitativ hochwertige Produkte. Den Thunfisch für den deutschen Markt fischt John West bis heute traditionell selbst. Beim sogenannten Angelrutenfang stehen bis zu 20 Männer am Heck der Fangboote und fischen mit Angelrute und Leine – so kann ein nachhaltiger Fang garantiert werden. Außerdem fischt John West nur Skipjack Thunfisch und zwar ausschließlich in Gebieten, in denen der Bestand nicht bedroht ist.

Wer genau wissen möchte, wo sein Thunfisch herkommt, kann mit dem John West Dosen-Tracker im Internet die Herkunft des Fisches bis zum Fangboot zurückverfolgen.

 

www.johnwest.de

 

Das Sortiment auf einem Blick

John West Thunfischfilets aus nachhaltigem Fang sind seit November 2012 im Handel erhältlich.

 

Das Sortiment die Sorten:

  • Natur – ohne Öl
  • in Olivenöl
  • in Sonnenblumenöl

 

Die Produkte sind erhältlich bei:

  • Edeka
  • Kaufland
  • Tengelmann
  • Famila
  • Markant

 

Preis: UVP 1,99€

 

Unser Fazit

Ich muss ja gestehen, dass ich Thunfisch das letzte Mal in meiner Kindheit gegessen habe und deswegen auch ziemlich gespannt auf meine selbstkreierte Thunfischpizza war.

Dafür habe ich als Belag für die Pizza die Thunfischsorte „Natur – ohne Öl“  und zudem noch etwas Paprika, Gurke, Zwiebel wie natürlich auch Käse verwendet. Der Teig ist bei uns stets ein ganz normaler Hefeteig aus Dinkelmehl verfeinert mit Kräutern wie Rosmarin, Thymian und Oregano. Als Tomatenuntergrund habe ich pasteurisierte Tomaten verwendet, welche ebenfalls mit Kräutern wie Kräuter der Provence, Oregano und Gewürzen verfeinert wurde.

Nicht nur mein Mann als Thunfischliebhaber war bis auf die Gurken auf der Pizza restlos begeistert vom Ergebnis. Auch meine Tochter und ich haben sehr gerne zu einem weiteren Stück der leckeren Thunfischpizza gegriffen. Ehrlich gesagt, war ich persönlich ziemlich überrascht, dass der Thunfisch überhaupt nicht nach Fisch schmeckt. Es ähnelt im Geschmack eher leicht nach zartem Hühnchen, welchen ich mir auch super in einem Salat vorstellen könnte. Vielleicht traue ich es mir demnächst einfach einmal eine Dose Thunfisch in einen gemischten Salat mit unterzumengen. Der Thunfischpizza werden wir aber auf alle Fälle treu bleiben, denn diese schmeckte der ganzen Familie einfach vorzüglich.

 

Vielen Dank!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    diealex (Dienstag, 05 August 2014 09:24)

    Hallo Nadine, das hört sich ja lecker an! Aber ich habe noch eine Frage: Du schreibst ja, dass der Thunfisch aus nachhaltigem Fang stammt. Aber das MSC Siegel hat er nicht, oder? Jedenfalls kann ich es auf dem Foto nicht entdecken?
    Viele Grüße, die Alex

  • #2

    Sabine Topf (Montag, 11 August 2014 21:04)

    Hallo diealex, ich habe auf meinem Blog vor einem Jahr auch über John West recherchiert. Die haben 'zig Abkommen über Nachhaltigkeit und gute Fangmethoden abgeschlossen, an die sie sich halten müssen. Kannst du auch gern auf meinem Blog nachlesen: http://www.sabinet1317.blogspot.de/. Das Siegel habe ich aber nicht gesehen oder übersehen.
    Dir Nadine ein super Lob über den gelungenen Bericht. Ganz toll geschrieben und gefällt mir sehr gut. Liebe Grüße Sabine.

  • #3

    Olga (Mittwoch, 20 August 2014 15:24)

    Die Pizza sieht gut aus! glg Olga

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis