Aeroxon - umweltfreundliche und effiziente Schädlingsbekämpfung

Schädlingsbekämpfung mit Aeroxon

Vor zirka drei Wochen wurde mir von Aeroxon ein interessantes und vielseitiges Testpaket zum Thema Schädlingsbekämpfung zugesendet. Was ich damit alles Tolles erlebt habe und was am Ende dabei heraus gekommen ist, werde ich Euch heute berichten.

 

Seit über 100 Jahren steht das in Waiblingen bei Stuttgart ansässige Familienunternehmen Aeroxon Insect Control GmbH für umweltfreundliche und effiziente Schädlingsbekämpfung.

Den Grundstein für das Unternehmen legte Theodor Kaiser im Jahre 1909 mit der Entwicklung des „Fliegenfängers am Band“. Der Eintrag des Aeroxon Fliegenfängers in die Warenzeichenrolle im Januar 1911 gilt bis heute als die Geburtsstunde der Marke Aeroxon.

Das Sortiment besteht nun aus mehr als 30 Produkten gegen fliegende und kriechende Insekten sowie gegen Motten.

 

Gegen Silberfische

Silberfischen kriechen auf der Suche nach Nahrung in die Silberfischen-Köderdose, nehmen den Spezialköder auf und sterben wenige Tage später in ihren Verstecken. Zur Nahrung der Schädlinge, die bis zu drei Jahre alt werden können, gehören stärke- und zuckerhaltige Materialien. Sie können Fraßschäden an Lebensmitteln wie Teigwaren, Gebäck oder Hülsenfrüchten anrichten. Aber auch Tapeten, Bücher, Bilder und gestärkte Kleidung können beschädigt werden. Silberfischchen brauchen zum Überleben eine Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit. Sie sind deshalb häufig in Feuchträumen anzutreffen.

 

Fazit:

Silberfische haben wir nur wenige bei uns im Bad. Dort habe ich die Dose auch unter der Heizung aufgestellt. Anfangs konnte ich beobachten, dass auf einmal jede Menge Silberfische den Weg auch tagsüber an die Oberfläche gefunden haben. Nun steht die Dose seit gut drei Wochen im Bad und in letzter Zeit hat sich kaum noch ein Silberfisch dorthin verirrt. Daraus schließe ich, dass diese Art der Silberfischbeseitigung optimal funktioniert hat. Ich werde nun solch eine Dose regelmäßig aufstellen und hoffe, dass sich damit das Problem der kleinen Kriechtiere in unserem Bad erledigt hat.

 

Gelbfalle gegen fliegende Schadinsekten

Die gelbe Farbe der Leimfalle lockt fliegende Insekten wie z.B. Weiße Fliegen, Trauermücken (Schwarze Fliegen), Minierfliegen oder geflügelte Blattläuse auf natürliche Weise an. Der geruchlose Spezialleim hält die Schädlinge sicher fest. Der Schädlingsbefall wird stark dezimiert. Selbst bei hohen Temperaturen trocknet der Leim nicht aus. Gießwasser beeinträchtigt die Leimwirkung nicht.

 

Insekten-Käfer Fliegenköder

Der Insekten-Käfer lockt mit Farbkontrasten und einem insektizidhaltigen Fraßköder Fliegen an. Die Fliegen nehmen den Wirkstoff auf und sterben nach kurzer Zeit in unmittelbarer Nähe des Insekten-Käfers. Sie bleiben nicht auf den Motiv kleben. Der Insekten-Käfer ist geruchlos und gibt keinen Wirkstoff an die Raumluft ab. Er ist deshalb ideal geeignet für die Daueranwendung in allen Wohn- und Schlafräumen sowie Küchen. Bitterstoffe verhindern einen versehentlichen Verzehr.

Fazit:

In diesen süßen Insekten-Käfer Fliegenköder habe ich anfangs all meine Hoffnung gesteckt, da dieser optisch echt super am Fenster aussieht und somit nicht als Fliegenköder wahrgenommen wird. Jedoch muss ich nun sagen, dass sich kaum eine Fliege an den Käfer verirrt hat und ich auch keine toten Fliegen in der Nähe irgendwo auflesen konnte. Ich habe von diesen Marienkäfern drei Stück in Küche, Wohnzimmer und Flur befestigt. Überall gab es den gleichen, sehr mageren Erfolg. Ich finde es schade, dass unsere Fliegen diesen Köder nicht mögen, denn es wäre mein absoluter Favorit geworden.

 

Fruchtfliegen-Falle gegen Frucht-, Obst- und Essigfliegen

Die giftfreie Aeroxon Fruchtfliegen-Falle fängt lästige Frucht-, Obst- und Essigfliegen- Die vom Duft natürlichen Lockstoffmischung angezogenen Fruchtfliegen werden auf der beleimten Innenseite der Falle zuverlässig festgehalten. Nach Öffnen der Flasche hält die Lockwirkung je nach Raumklima bis zu 8 Wochen an.

Fazit:

Die Fruchtfliegenfalle hat bei uns, wie man sieht, erfolgreich eingeschlagen. Irgendwie kommt es mir dieses Jahr so vor, als wären die kleinen Fruchtfliegen vermehrt auf dem Vormarsch. Ich hatte noch nie mit so vielen kleinen Fliegen wie dieses Jahr zu kämpfen. Ich hoffe nur, dass ich durch diese Fälle nicht erst die kleinen Tierchen angelockt habe. Aber das werde ich spätestens dann herausfinden, wenn der Lockstoff und somit die Falle alle ist.  

Fliegenfänger

Der seit Jahrzehnten bewährte Leimband-Fliegenfänger wird aus natürlichen Rohstoffen (Harz, Gummi, Ölen etc.) hergestellt. Durch die Spiralform des Fliegenfängers werden die Fliegen angelockt und sicher auf der Leimfläche festgehalten.

Fazit:

Der Fliegenfänger und ich stehen leider seit neusten auf Kriegsfuß. Erstens finde ich persönlich diesen in Wohnräumen optisch echt unästhetisch, zweitens hat der Kleber sich erst an meiner Gardine festgekrallt und dann auch noch beim Abmachen meine Hose verklebt. Ich habe meine Gardinen heute gewaschen und leider sind die Kleberrückstände nicht herausgegangen. Naja, und drittens mögen unsere Fliegen auch diese Falle nicht. Ich habe auch davon drei Stück in Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer befestigt. Mehr als ein paar Mücken und Motten konnte ich leider an keinem Fliegenfänger entdecken. Woran das genau liegt, ist mir ehrlich gesagt auch ein Rätsel, da wir auf Arbeit bei McDonalds damals ebenfalls solche Fliegenfänger überall rumhängen hatten und diese stets voll waren. Also das Prinzip dieser Falle funktioniert schon, nur leider nicht bei unseren Fliegen.

 

Fenster Fliegenfalle Früchte-Motiv

Die Aeroxon Fenster-Fliegenfalle in Form eines mit farbigen Früchten bedruckten und beleimten Kunststoffstreifens fängt Fliegen in allen Innenräumen. Die Falle nutzt das natürliche Verhalten der Fliegen und Fruchtfliegen, die von Farbkontrasten sowie Wärme- und Lichtquellen angezogen werden und sich deshalb gerne am Fenster aufhalten. Die so angezogenen Fliegen werden von der Leimfläche der Falle zuverlässig festgehalten. Zum Fangen von Fruchtfliegen, die Falle in der Nähe des Befallherds (z.B. einer Obstschale) anbringen. Die Fenster-Fliegenfalle ist ideal geeignet für die Anwendung in Wohnräumen, Ferienhäusern, sowie am Arbeitsplatz und in der Gastronomie.  

Fazit:

Die Klebefalle mit Küchenmotiv war aber nach den doch etwas enttäuschenden Ergebnissen der anderen Fliegenfänger ein kleiner Erfolg. Große Fliegen konnte ich hier auch keine entdecken, aber dafür ganz viele Obstfliegen, die ja dieses Jahr irgendwie das Kommando in meiner Küche übernommen haben. Ich habe diese Falle auch in den Kinderzimmern ganz oben am Fenster befestigt und sehe dort ebenso kleine Fliegen, Mücken und noch anderes Getier. Okay, das Motiv passt jetzt nicht unbedingt in ein Kinderzimmer, aber in der obersten Ecke nimmt man das Bild auch kaum wahr. Das ist auf alle Fälle ein Fliegenfangprinzip, welches ich mir für die Zukunft doch ganz gut vorstellen kann.

 

Mein Fazit

Solche Produkte, gerade für die Fliegenbekämpfung, habe ich nun erstmalig verwendet. Normaler Weise stören mich ein, zwei Fliegen im Haus nicht sonderlich. Letztes Jahr hatten wir in unserer Küche jedoch vermehrt mit großen Fliegen zu kämpfen, welche meinten, sie müssen an unserer Decke Samba tanzen. Dafür haben wir aber eine elektrische Fliegenklatsche, mit welcher wir dieses Problem immer sehr schnell in den Griff bekommen haben. Dieses Jahr vermisse ich aber ehrlich gesagt diese Fliegenansammlungen. Ich hatte letzte Woche einmal zu Mittag, als ich etwas Ruhen wollte, im Wohnzimmer ein echtes Fliegenproblem. Da haben doch wirklich fünf solcher Brummer gemeint, sie müssen mich wach halten. Ich hatte ja anfangs noch große Hoffnung, dass diese bald meinen Insekten-Käfer am Fenster oder den Fliegenfänger direkt über mir entdecken. Doch leider musste ich nach einer guten Stunde genervt zur Zeitung greifen und selbst Hand anlegen. Ich weiß nicht, warum gerade bei größeren Fliegen die Fallen nicht funktioniert haben. Somit kann ich leider auch nichts wirklich Produktives darüber berichten. Da mir der Insekten-Käfer aber wirklich gefällt, werde ich diesen zur nächsten Fliegensaison nochmals eine Chance geben. Denn so schnell gebe ich die Hoffnung nicht auf.  

 

Vielen Dank!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Enrico (Samstag, 19 März 2016 16:39)

    Gibt auch einige Hausmittelchen, die man gut gegen Silberfische einsetzen kann. Lavendelduft ist zum Beispiel etwas, was sie gar nicht riechen können. Eine Kartoffel kann man als Köder auslegen, genau wie feuchte Tücher, die mit Zucker und Mehl bestäubt wurden sowie kleine Pappschachteln, die Honig enthalten. Liebe Grüße, Enrico

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis