Teil I: PETMAN BARF-Puzzle für Hunde

Hundefutter im Puzzle-System von PETMAN

Ich habe vor ein paar Wochen ein sehr umfangreiches Testpaket von PETMAN für unsere kleine Hündin Sunny erhalten. Wir haben nun Schritt für Schritt ihre Ernährung auf PETMAN umgestellt. Da das Testpaket doch sehr groß war und Sunny noch gar nicht alles probieren konnte, möchte ich diesen Test gerne in mehrere Teile aufsplitten und Euch heute zu den ersten aufgebrauchten Tüten und das System an sich etwas erzählen.

BARF-Puzzle

BARF bedeutet frei übersetzt „Biologisch artgerechtes rohes Futter“ Besonders für magenempfindliche und allergiegeplagte Hunde bietet sich das BARFen als Lösung an.

Muskelfleisch, Innereien, Knorpel, Sehnen, Bänder, Blut und Knochen, aber auch Pflanzliches wie Obst und Gemüse werden roh verfüttert.

 

Allgemeine BARF-Vorteile:

  • Gesunde Knochen und Gelenke bei Welpen durch langsamere Wachstumsphasen
  • Leichtes Erreichen und Halten des Idealgewichtes
  • Glanzendes Fell7Vermeidung von Zahnstein7Höhere Ausdauer und mehr Kraft
  • Heilprozesse entwickeln sich positiv

 

Einzeln entnehmbar in der wiederverschließbaren VitalPower-Tüte, bietet PETMAN eine Vielzahl unterschiedlicher Fleischprodukte.

Als Knochen können Geflügelhälse oder Markknochen ausschließlich roh verfüttert werden.

Der pflanzliche Teil besteht aus Obst und Gemüse, die PETMAN als fertige Mischung anbietet. Ergänzt wird das Menü durch Innereien, gesunde Öle und verschiedenen Mineralstoffen – alle fix und fertig von PETMAN.

 

Eine ausgewogene Ration sollte zu etwa 2/3 aus tierischen Anteilen und zu 1/3 aus Gemüse, Obst und Kräutern bestehen. 2-3 mal in der Woche darf es Knochen geben. Der Anteil liegt bei zirka 1/3 der Tagesration. An ein oder zwei Tagen kann man Innereien wie PETMAN Pansen grün füttern. Die Gesamtfuttermenge ist abhängig von Alter, Gewicht und Aktivität bzw. der Neigung des Hundes, schnell oder langsam Gewicht zuzulegen.  

Sunnys bisheriger Speiseplan

Es gab nun in den letzten Wochen für Sunny abwechselnd ein Menü bestehend aus 

  • Elch oder Seelachs +
  • Obst/Gemüse +
  • Innereien wie Herz oder Leber +
  • PETMAN BARFect-Leinöl und BARFect Barfers Best + 
  • Kohlenhydrate wie Nudel, Reis oder Kartoffeln

 

Die bisher aufgebrauchten Puzzleteile

PETMAN VitalPower Seelachs

  • Zusammensetzung: Seelachs 97%, Calciumcarbonat
  • Analytische Bestandteile: Protein 18,7 %, Fettgehalt 2,3 %, Rohfaser 0,0 %, Rohasche 4,1 %, Feuchte 76,4 %, Calcium 1,0 %

PETMAN VitalPower Elch

  • Zusammensetzung: Muskelfleisch vom Elch 97%, Calciumcarbonat
  • Analytische Bestandteile: Protein 22,3 %, Fettgehalt 7,8 %, Rohfaser 0,6 %, Rohasche 4,2 %, Feuchte 65,0 %, Calcium 1,0 %

 

PETMAN VitalPower GemObst Quartett

  • Zusammensetzung: Je 25 g Mango, Zucchini, Pastinake und Papaya

PETMAN VitalPower GemObst EnergyMix

  • Zusammensetzung: Mix aus je 20 % Sellerie, Zucchini, Pastinake, Papaya und Mango

PETMAN Gemüse-Frucht-Nuggets

  • Zusammensetzung: Kartoffeln, Zucchini, Karotten, Ananas, Joghurt, Erbsenprotein, Bananen

 

PETMAN VitalPower+ Leber

  • Zusammensetzung: Rinderleber 97 %, Calciumcarbonat
  • Analytische Bestandteile: Protein 19,4 %, Fettgehalt 5,8 %, Rohfaser 0 %, Rohasche 4,0 %, Feuchte 70,4 %, Calcium 1,0 %

PETMAN VitalPower + Herz

  • Zusammensetzung: Rinderherz 97 %, Calciumcarbonat
  • Analytische Bestandteile: Protein 16,0 %, Fettgehalt 5,3 %, Rohfaser 0 %, Rohasche 4,0 %, Feuchte 74,2 %, Calcium 1,0 %

 

Unsere bisherigen Erfahrungen

Wenn ich ehrlich bin, war für mich die Umstellung auf das neue Fütterungssystem von PETMAN schwieriger als für meine Hündin Sunny. Zuerst einmal musste ich mich durch die Masse an Tüten durchsuchen und die richtige Kombination für die tägliche Futtergabe herausfinden. Dann habe ich die Mengen, welche ich ab nun von jedem Produkt täglich gebrauche, berechnet, gewogen und mit der Zusammenstellung begonnen. Natürlich machte ich dies nur anfangs so genau und bin jetzt soweit, dass ich die Mengen gut anhand der Schüsselgröße abschätzen kann. Die zusätzliche Kohlenhydrateinheit gestaltete sich dann im Speiseplan ganz flexibel. Je nachdem, was es bei uns gerade zu essen gab, hat Sunny abwechselnd Nudel, Reis oder Kartoffeln von uns mitbekommen. Extra kochen würde ich persönlich jetzt nicht für meinen Hund.

Diese Fütterungsmethode macht natürlich im ersten Moment mehr Arbeit. Ich bereite nun die Schüsseln mit den PETMAN-Puzzleteilen immer für 2-3 Tage vor, so dass ich nicht jeden Abend aufs Neue alle Tüten aus der Tiefkühle holen muss. Abgedeckt mit Alufolie verweilen diese Schüsseln dann im Kühlschrank. Bis jetzt habe ich dadurch noch keine Qualitätsminderung feststellen können und das Futter sah optisch sehr gut aus und roch auch frisch wie am ersten Tag.

Sunny bekam vor diesem Test von uns eigentlich hauptsächlich Trockenfutter und ja, ich gebe es zu, auch mal etwas von unserem Mittagessen. Ich würde unseren Hund nicht als dick einstufen, jedoch im Winter hat sie immer ein bisschen mehr auf den Rippen als im Sommer. Zu diesem Leitwesen kam nun Anfang des Jahres noch ein Kreuzbandriss dazu, so dass Sunny die Bewegung etwas einschränken musste. Die PETMAN-Futtermischung hat mein Hund nun nach fast 11 Jahren Trockenfutter ohne Probleme gefressen und freut sich jeden Tag schon auf ihre Schüssel. Was mir besonders aufgefallen ist, seitdem wir mit PETMAN ernähren, ist, dass Sunny eigentlich kaum oder gar keine Hautprobleme mehr hat. Sie leitet eigentlich schon von klein auf unter sehr trockner und schuppiger Haut, welche sie nachts manchmal sogar nicht schlafen lässt. Wir haben es auch schon mit verschiedenen Ölen zur Futterzugabe oder mit Nerzöl zum Einmassieren probiert, aber es hat alles nicht so recht geholfen. Also ich möchte jetzt nicht den Tag vor dem Abend loben, aber bis jetzt ist Sunny beschwerdefrei. Ob sie abgenommen hat, kann ich gar nicht so recht sagen, weil wir gar keine Waage zu Hause haben. Aber zumindest fühlt sich Sunny im Moment sehr wohl und auch Ihr Bein heilt zwar langsam, aber sie kann es wieder belasten und tollt munter draußen bei diesen frühlingshaften Temperaturen herum.

 

Wir testen natürlich weiter und werden Euch über unsere Erfahrungen mit dem PETMEN BARF-system+++ stets auf dem Laufenden halten.  

 

 

Vielen Dank!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hundt (Freitag, 14 Februar 2014 06:35)

    Hier ist ja toll und ausführlich beschrieben wie Sunny die ersten Umstellungstage auf BARF bekommt. Nun bin ich gespannt wie es weitergeht und ihr bekommt. Die tägliche Futtermenge sollte beim ausgewachsenen Hund zwischen 2-3% liegen. Inkl. den Snacks wie unser #Hundeeis :)
    Die Menge richtet sich natürlich auch nach der Aktivität.

  • #2

    Marina (Montag, 17 März 2014 08:38)

    Ein wirklich sehr ausführlicher Bericht zum Thema Umstellung auf Barf, ich habe unter http://www.umstellung-auf-barf.de/ noch eine Seite dieses Anbieters finden können.

www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspielauslosung

Follow me

Meine Social Media Kanäle:

Instagram

Leser meines Blogs:

Follow on Bloglovin
SeitTest-Zertifikat
spamfree
Pagerank Button
Produkttester
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button Blogverzeichnis
counter gratis